Webdesign Salzburg

Der Salzburger Haus- und Grundbesitzerbund vertritt seit seiner Gründung im Jahr 1900 die Interessen der Haus- und Grundeigentümer, Bautätigen und Wohnungseigentümer in Stadt und Land Salzburg; seit über 110 Jahren widmen wir uns dem Schutz und der Förderung Ihres Eigentums. Wir sind IHR Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema "EIGENTUM". Wir bieten Ihnen nicht nur fundierte Beratung, sondern sind als Mitglied der Dachorganisation der Haus- und Grundbesitzer Österreichs eine starke Interessensvertretung gegenüber den politischen Parteien und den öffentlichen Institutionen. Werden auch Sie Mitglied und nehmen Sie unsere Hilfe zum Schutze Ihres Eigentums an!

Mietrecht

  1. Erstellung von Miet- und Pachtverträgen;
  2. Erstellung und Prüfung von Betriebskostenabrechnungen;
  3. Kündigung und Auflösung von Mietverträgen;
  4. Mietzinserhöhungen, insbesondere aus vereinbarter Wertsicherung;
  5. Einmahnung und Einforderung rückständiger Mietzinse;
  6. Abwehr von Mietzinsminderungen;
  7. Mieterwechsel;
  8. Kautionsfragen;
  9. Inventarfragen;
  10. Übergabe und Rückstellung von Mietgegenständen;
  11. Auseinandersetzungen mit Mietervertretungen;
  12. Streitigkeiten über Vermittlungshonorare;
  13. Rechtsfragen des Wohnungseigentums;
  14. Rechtsfragen des Grundstückseigentums;
  15. Kauf oder Verkauf von Immobilien;
  16. Nachbarschaftsstreitigkeiten;
  17. Problemen mit der Gemeinde;
  18. Problemen mit Handwerkern;
  19. sonstigen Rechtsfragen des Grundeigentums, insbesondere in baurechtlichen Fragen und Fragen der Flächenwidmung.

Rechtsberatungen Salzburg

Steuerberatungen Salzburg

Bauberatungen Salzburg

Beratung in Verwaltungsfragen

Wohnrecht Salzburg

Erstellung von Miet- und Pachtverträgen

EIGENTUM Salzburg

ÖHGB-Merkblatt zur Vermietung

„VERMIETE NIE OHNE BERATUNG“

  • Beachten Sie, dass Sie bei Verhandlungen nie alleine sein sollten; auch nicht bei unverbindlichen Besichtigungen durch  Mietinteressenten! Merke: Eine mündliche Zusage ist bereits ein Vertrag!
  • Nehmen Sie sich immer einen verlässlichen Zeugen aus Ihrem Bekanntenkreis zu den Besichtigungen/ Besprechungen mit!
  • Verhandeln Sie vorerst nur unverbindlich mit Mietinteressenten - Sie haben  bestimmt mehrere  - und sagen Sie dies auch ausdrücklich!
  • Erkundigen Sie sich bei Ihren Mietinteressenten über
    • deren Bonität (Beschäftigungsverhältnis, Einkommensnachweis, KSV Abfrage) und
    • erfragen Sie auch den bisherigen Vermieter und dessen Telefonnummer. Sagen Sie, dass Sie mit diesem über das derzeitige Mietverhältnis sprechen wollen- und tun Sie dies auch!
  • Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit KSV Abfragen über den Verein durchführen zu lassen (wir bitten um schriftliche Anfragen)
  • Vermieten Sie nur unter der Voraussetzung, dass vor Einzug ein schriftlicher und von beiden Vertragspartnern unterzeichneter Mietvertrag zustande kommt und
  • vor Schlüsselübergabe die Kaution (möglichst in bar) erlegt wird (idR 3 Brutto-Monatsmieten). 
  • Lassen Sie sich jeden Mietvertrag vor Unterfertigung noch durch den Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund Salzburg kontrollieren. (Terminvereinbarungen werden erbeten)
  • Fotografieren Sie vor Einzug des Mieters den Mietgegenstand und dessen Einrichtungsgegenstände (also Bodenbeläge, Innenfenster, Innentüren, sanitäre Einrichtungen und Möbel samt E-Geräten), dies zur Beweissicherung, und erstellen Sie eine ordentliche, detaillierte Inventarliste.
  • Beachten Sie, dass bei Wohnungen Zeitverträge (auch Verlängerungen) auf mindestens drei Jahre schriftlich abgeschlossen sein müssen, sonst gilt mit hoher Wahrscheinlichkeit Kündigungsschutz des Mieters! Beachten Sie: es gibt Ausnahmen aus dem Mietrechtsgesetz.
  • Sie sind sich nicht sicher ob Sie eine Ausnahme aus dem Mietrechtsgesetz zur Vermietung anbieten? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin im Büro des ÖHGB Salzburg zur Abklärung.
  • Legen Sie dem Mietinteressenten rechtzeitig vor Abgabe der Vertragserklärung einen gültigen Energieausweis des Gebäudes vor
  •   Lassen Sie im Mietgegenstand einen „E-Check“ (gem. Elektroverordnung 2010) durch einen      Fachmann durchführen und legen Sie dem Mieter die Bestätigung darüber vor.
  • Listen Sie in Ihren Verträgen die Nebenkosten, Heiz- und Betriebskosten samt Verteilungsschlüssel taxativ auf!

Download Merkblatt